Schule    Beratung    Kontakt    ☎︎ +49 (0)2151 64 72 03    ✉ info@fpsn.de    Presse

Ferien – und Förderkurse an der Freien Privatschule NRW

Ferien – und Förderkurse

Wenn Sie sich an ihre eigene Schulzeit erinnern, gerade nach dem Wechsel von der Grundschule zur weiterführenden Schule, fallen Ihnen mit Sicherheit Begebenheiten Ihres Unterrichtes ein, in denen entweder eine Mitschülerin bzw. Mitschüler oder vielleicht gar Sie in einem, vielleicht auch mehren Fächern mit ihren Defiziten konfrontiert wurden. Als ob dies aus der Sicht eines Kindes schon nicht schlimm genug ist, hat vielleicht der eine oder andere Mitschüler gelacht. Weder ist das hilfreich noch verhindert eine solche Situation die Bildung von Angst vor Leistungsversagen oder gar Prüfungsangst.

Um unseren Schülerinnen und Schülern u. a.  vor derartigen Erfahrungen zu schützen, bieten wir für alle Klassen im Bedarfsfall Ferien- und/oder Förderkurse.

Zu Beginn der Klasse 5 kommen die Schüler von unterschiedlichen Grundschulen mit unterschiedlichem Niveau. Erstes Ziel an unserer Schule ist es, diese Klasse leistungstechnisch anzugleichen, damit ihr Kind nicht meint, die Ursache für sein defizitäres Wissen läge bei Ihrem Kind. Wenn wir im Unterricht feststellen, ein Kind oder mehrere Kinder weisen Lücken auf, sind es zunächst oft unsere Fachlehrer, die in einem persönlichen Gespräch mit ihrem Kind vereinbaren, sich entweder zur Nullten Stunde zu treffen oder mal nach Schulschluss länger in der Schule zu bleiben, um so in einem ganz persönlichen Rahmen die Lücken aufzuarbeiten.

Sofern die Lücken größer sind, sei es bei einem oder mehreren Kindern, kontaktieren wir Sie als Eltern persönlich, um mit Ihnen die Teilnahme Ihres Kindes an einem Ferienkurs abzusprechen. Dies spart nicht nur das Geld für die Nachhilfe, sondern ermöglicht ihrem Kind in einem noch kleineren Rahmen, der von enormen Zuspruch geprägt sein sollte, an seinen Lücken zu arbeiten. Je weniger Lücken, desto weniger Angst vor Leistungsversagen oder gar Prüfungsangst!

Lückenhaftes Wissen stellen wir in unserem Unterricht oft auch bei Schülerinnen und Schülern fest, die unterjährig auf unsere Schule wechseln. Dies gilt oft bei Fächern wie Biologie oder Physik, Geschichte oder Erdkunde, da diese Fächer an vielen öffentlichen Schulen z. T. nur halbjährlich erteilt werden. An unserer Schule werden auch diese Fächer durchgängig von Klasse 5 bis 10 unterrichtet.

Je nach Größe der Gruppe und der Wissensdefizite räumen wir in unserem Stundenplan zusätzliche Stunden ein, in denen gezielt die Lücken aufgearbeitet werden.

Für unsere Prüfungsklassen finden Ferienkurse grundsätzlich statt, wobei unsere Schüler dieses Angebot gerne annehmen, denn sie wissen, dass sie in diesen Ferienkursen nochmals nachhaltig auf ihre Prüfungen vorbereitet werden und die besprochenen Prüfungsinhalte zu Hause nicht alleine lernen müssen.

Selbstverständlich sind unsere Ferienkurse nur fakultativ (empfohlen), man ist zur Teilnahme nicht verpflichtet.

Wenn man an unseren Ferienkursen teilnehmen möchte, sollten die Eltern bei ihrer jährlichen Urlaubsplanung die letzte Woche der folgende Ferien berücksichtigen:

Ferienkurse   immer in der letzten Woche der Oster-, Sommer- und Herbstferien!

Wenn eine Prüfungsklasse allerdings den Wunsch äußert, wie wir es auch schon mal erleben bei einer angehenden Abiturklasse, in den Weihnachtsferien einen Ferienkurs zu machen, sprechen unsere Schüler dies mit dem Fachlehrer selbst ab.