FPSN Logo
Wir sind eine Ergänzungsschule unter staatlicher Schulaufsicht und unterrichten die Altersstufen 5 – 13. Wir gehen mit unseren Schülern gemeinsam den Weg zur Fachoberschulreife (FOS bzw. Mittlere Reife) oder auch zur Allgemeinen Hochschulreife (Abitur). Zur optimalen Ausbildung und Selbstverwirklichung unserer Schützlinge gehen wir verständnisvoll, aber auch lenkend und fordernd auf die individuellen Befindlichkeiten jedes Einzelnen ein. Der Schüler steht bei uns immer im Mittelpunkt!

Aktuelles


Wir laden ein zu unseren Beratertagen!

  • Freitag, 24.06.2022 von 11:30 bis 14:30 Uhr
  • Samstag, 25.06.2022 von 09:30 bis 13:30 Uhr

Um telefonische Voranmeldung wird gebeten.

Natürlich sind auch vorher Termine nach Absprache möglich.

Theaterstück Rezension

Nathan to Go

Foto: Thomas Rabsch
Jonas Friedrich Leonhardi, Jan Maak

Das Theaterstück „Nathan to Go“ hat am 8.3.2022 im D´Haus in Düsseldorf stattgefunden. Das besuchte Stück ist eine Abwandlung und neue Interpretation des Dramas „Nathan der Weise“ von Gotthold Ephraim Lessing. Trotz der zunächst irreleitenden Namensgebung des Stückes hat das Schauspiel mehr als zwei Stunden angedauert und somit die Zuschauererwartung, eine „leichte Kost“ dargereicht zu bekommen, getäuscht.

Als Bühnenbild wurde zur modernen Interpretation des Stückes ein „Haus“ mit sechs verschiedenen und durchlässigen Räumen aufgebaut. Die unterschiedlichen Räume des Hauses wurden nach Belieben mit Vorhängen voneinander getrennt oder vereint. So konnte ein Gefühl von Nähe aber auch räumlicher Distanz vermittelt werden. Auch die spezifischen Räume wurden mit einer eigenen Bedeutung versehen. So war es der linke Raum, der dem Christentum zuzuordnen war und der rechte, der sinnbildlich für das Judentum stand. Die Mitte der drei vorderen Räume war als Raum zu verstehen, der die Aufklärung widerspiegeln sollte. So kam es in dem Stück dazu, dass sich die Personen häufig in dem für ihren Glauben stehenden Raum aufhielten oder gar die Räume wechselten – je nach jeweiligem Stand ihrer Aufklärung. Durch dieses Ineinandergreifen von Darstellungsform und Inhalt des Stückes konnte man leicht der Interpretation des Stückes folgen, selbst wenn man das Werk vorher nicht gelesen oder in der Schule behandelt hat.

Jedoch gab es auch während des Stückes Szenen, deren interpretatorischer Gehalt für den Zuschauer nicht zu erschließen waren. So fing Sittah während einer Szene ohne offensichtlichen Grund an zu Singen. Dies alleine hätte noch zur besonderen Bedeutungsgebung der Szene dienen können, jedoch wirkte dies wie beispielsweise auch die zwischendurch eingebrachten Videobotschaften ohne weiteren Bezug zur Handlung des Stückes aufweisend ein wenig deplatziert.

Die Schauspieler waren gut gewählt und haben – bis auf wenige Patzer – sich nicht versprochen. Um einen weiteren Hauch von Modern zu vermitteln, trugen die Figuren moderne und dem heutigen Stil entsprechende Kleidung, was gut zu den Figuren gepasst hat.

Zum Abschluss kann man sagen, dass das Stück hervorragend gespielt wurde und weiter zu empfehlen ist.

(Autor: Elias Gauchel, Kl. 12)

1 Stunde her

Super tolles Ergebnis im schriftlichen AbiturDas gesamte Kollegium und ich gratulieren Euch, liebe Schülerinnen und Schüler der Klasse 13, zu den mehr als guten Ergebnissen im schriftlichen Abitur. In den beiden Leistungskursen, Englisch und Geschichte, als auch im Grundkurs Erdkunde mit jeweils einem Zweier-Durchschnitt abzuschneiden, ist aller Ehren wert. Ich danke auch den Kollegen für ihre tolle Vorbereitung! Weiter so 😀! Julius Medek, ein stolzer Schulleiter Der Beitrag darf gerne geteilt werden 😊 ... mehrweniger
Auf Facebook anschauen

Auch unsere Schulsekretärin ist kreativ

Ein Syltkrimi mit Lovestory

Das neueste Buch unserer lieben Sekretärin Frau Kickers ist bald erhältlich!

Volle Netze - Eine Sylter Krimierzählung - CoverZwei Leichen an einem Tag am Strand? Da ist Aufregung vorprogramminiert auf der Sylter Polizeiwache. Und eine Hamburger Kommissarin auf Urlaub sorgt ebenfalls für Wirbel.

Erscheint Januar 2022 bei der Edition Bärenklau Exklusiv.

Auch unsere Schulsekretärin ist kreativ
Ein Syltkrimi mit Lovestory Das neueste Buch unserer lieben Sekretärin Frau Kickers …
Soerser Sonntag Showprogramm
Wir haben eine Schleppjagd vorgeführt und an der Hubertusmesse teilgenommen. Mit freundlicher …

Julius Medek (Schulleiter) BildMeine Arbeit an der Freien Privatschule NRW erlaubt es mir, meinen Traum vom Lehrer auszuleben, weil ich hier in den kleinen Klassen die Möglichkeit habe, jeden einzelnen Schüler mit seinen ganzen Fähig- und Fertigkeiten zu fördern und zu fordern. Was gibt es Schöneres für einen Lehrer, wenn ein Schüler mit seinem erreichten Schulabschluss als selbstbestimmte Persönlichkeit seinen neuen Lebensweg beschreitet. Bis heute stehe ich mit den meisten meiner (ehemaligen) Schüler im Kontakt, sodass deutlich wird, wir haben nicht nur ein Lehrer-Schüler-Verhältnis, sondern wir sind als Menschen verbunden- auch in der Zukunft!

  • Julius Medek (Schulleiter)