Bewerbungstraining

Bewerben – aber gekonnt!

Während unseren Schülerinnen und Schüler in der Klasse 8 im Fach Arbeitslehre theoretische Kenntnisse über das Arbeitsleben vermitteln werden, u. a. beispielsweise, wenn ich den Bruttolohn X verdiene, was bekomme ich dann netto auf mein Konto überwiesen, liegt der Fokus in der neunten Klasse auf Praxisvermittlung.

Unsere Schüler lernen, wie man sich richtig bewirbt.

Fächerübergreifend lernen sie mit dem Fach Deutsch, wie man gemäß DIN (Deutsche Industrienorm) einen tabellarischen Lebenslauf erstellt und eine Bewerbung adressaten- und anzeigenbezogen formuliert.

Praktische Zusammenarbeit mit Unternehmen

Sofern sich die Möglichkeit bietet, arbeiten wir in diesem Prozess mit Firmen zusammen, an die unsere Schüler ihre Bewerbung richten, denn in der Realität werden mehr als 50 % der Bewerbungen nach ihrer Öffnung ungelesen wieder an den Absender zurückgeschickt oder in den Papierkorb geworfen, weil sie schon formal nicht dem Anspruch genügen. Dies kann unseren Schülern nicht passieren, denn im Rahmen einer Klassenarbeit werden ihre Kenntnisse sorgfältig überprüft, ebenso ihre Artikulationsweise. Bei Bedarf muss nachgearbeitet werden.


Das Bewerbungsgespräch

Anschließend erfolgt das Bewerbungsgespräch. Auch hierauf muss ein junger Mensch sorgfältig vorbereitet werden. Wer kennt das nicht: man glaubt, gut vorbereitet in ein Bewerbungsgespräch zu gehen und plötzlich werden einem Fragen/Aufgaben gestellt, die Improvisation oder Flexibilität vom Bewerber erfordern.

Wir  erheben nicht den Anspruch, unseren Schülerinnen und Schülern ein “Fertigpaket” bieten zu können, aber wir wissen, sie gehen selbstbewusst und selbstbestimmt in ein solches Gespräch.

Uns ist der Erfolg Ihres Kindes/ unserer Schülerin/unseres Schülers wichtig!